partner logos

 

IKARUS mobile.security erneut für starke Erkennungsleistung ausgezeichnet
IKARUS mobile.security wurde mit 5 Sternen ausgezeichnet (Bild: IKARUS)
IKARUS mobile.security wurde mit 5 Sternen ausgezeichnet (Bild: IKARUS)

Wien (pts031/10.05.2016/14:55) - IKA­RUS mobile.secu­rity, die kos­ten­lose Anti­Virus-App des Wie­ner IT-Secu­rity-Spezia­listen IKA­RUS Secu­rity Soft­ware, star­tet erfol­greich ins aktuel­le Test­jahr: Mit einer Er­kennungs­rate von mehr als 99,9 % beim renom­mier­ten Mal­ware-Test des PC Secu­rity Labs liegt IKA­RUS mobile.secu­rity klar im Spitzen­feld und verdient mit 5 Sternen erneut die höch­ste Aus­zeich­nung.

Je weiter mobile Geräte in unser Privat- und Berufs­leben vor­dringen, desto interes­san­ter werden sie für An­greifer. Mit all seinen Features ist das Smart­phone eine wahre Schatz­grube für persön­liche Daten: Hier finden sich E-Mails und SMS, Stand­orte und Adres­sen, Kontakt­daten und Fotos, Login-Daten für Web­sites und Apps, es bietet Kamera und Mik­rofon - und es ist oft ungeschützt und on­line.

Sicherheitsrisiken für Smartphones und Tablets

Der große An­droid Mal­ware Detec­tion Test des chine­sischen IT-Produkt­testers und Beratungs­unter­nehmens PCSL nimmt And­roid-Secu­rity-Apps unter die Lupe, die vor aktuel­len Bed­rohungen wie dem kosten­pflich­tigen Ver­sand vom "Premium SMS", der Weiter­gabe persön­licher Daten an Un­bekann­te, der Über­nah­me des Gerätes durch ein Bot­net, dem Aus­spionieren von An­rufen und SMS durch Un­be­fug­te, dem Er­pres­sen mit privaten Daten, dem Phis­hing finan­ziel­ler Infor­ma­tionen sowie dem Über­greifen auf den PC bei phy­sischer Ver­bin­dung schüt­zen kön­nen.

Beim PCSL-Test von März 2016 wurden 1.349 Mal­ware Samp­les und Un­mengen sauberer Apps auf die ge­teste­ten Secu­rity-Apps "los­ge­las­sen". Dass Smart­pho­nes und Tab­lets im all­täg­lichen Betrieb mit Mal­ware kon­fron­tiert werden, ist längst kein reines Tests­zenario mehr: Durch Ver­schleierungs­tak­tiken schafft es auch bereits bekannte Mal­ware immer wieder un­ent­deckt in die offiziel­len App-Märk­te, und durch den Ein­satz neuer draht­loser Techno­logien wie NFC, QR-Codes oder Blue­tooth steigen die Risiken von Angrif­fen weiter. Die Folgen einer Infek­tion sind dank um­fassen­der Zugriffs­rechte nicht zu unter­schät­zen. "Die Schäd­linge sind in der Lage, Geräte zu rooten, sen­sible Infor­ma­tionen aus­zu­spionieren oder unerwün­schte Soft­ware zu in­stal­lieren", warnt IKA­RUS-CEO Joe Pichl­mayr: "Smart­phones rut­schen auch verstär­kt in den Fokus von Ransom­ware: Bereits vor einem Jahr haben wir die erste Mal­ware ent­deckt, die auch mobile Geräte mit dem Bundes­polizei­tro­janer in­fi­zier­te."

AntiVirus-App mit wichtigen Zusatz-Features

IKA­RUS mobile.security liegt mit einer Er­kennungs­rate von mehr als 99,9 % klar im Spitzen­feld der 27 ge­teste­ten Secu­rity-Apps. Die aus­ge­zeich­nete Er­kennungs­leistung der kosten­losen Anti­Virus-App basiert auf einer sel­bst ent­wickel­ten Techno­logie, die An­droid-Geräte vor In­fek­tionen in Apps und aus dem Inter­net schützt: Bereits in­stal­lier­te Apps und Dateien kön­nen ges­cannt, Up­dates und Down­loads auto­ma­tisch über­prüft werden. Die Premium-Features Pri­vacy Con­trol, Dieb­stahl­schutz und URL-Filter sind als kosten­freie und un­verbind­liche Test­version erhält­lich. Unter­neh­men haben mit der Cloud-Version der App außerdem die Mög­lich­keit, meh­rere Geräte zen­tral zu ver­wal­ten und zu war­ten.

 
Aussender: IKARUS Security Software GmbH
Ansprechpartner: Tanja Januschka
Tel.: +43 1 58995-0
E-Mail:  
Website: www.IKARUSsecurity.com

website security    microsoft kompetenzen

Zum Seitenanfang