partner logos

icon warnung

Zutrittskontrolle aufgrund der erlassenen Beschränkungen bezüglich der Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

aufgrund der derzeitigen Erlasse durch das Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist es erforderlich, den öffentlichen Zutritt bis auf Weiteres einzustellen. Aus diesem Grund halten wir die Eingänge an unserem Unternehmensstandort Marktplatz 20, Biedenkopf dauerhaft verschlossen.

Was bedeutet das für Sie?
Erforderliche Instandsetzungsarbeiten an Ihrem PC bzw. Notebook sind weiterhin möglich. Diese melden Sie bitte telefonisch an und beschreiben den vorhandenen Fehler bestmöglich. Wir vereinbaren einen Termin, bei dem Sie Ihr Gerät bei uns abgeben können und wir es für Sie instandsetzen.
Somit können wir den persönlichen Kontakt bei der Abgabe und der Abholung bestmöglich minimieren und damit unseren Teil bei der Eindämmung des Coronavirus beitragen.

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen im Voraus.

Ihr Team vom IT Center Biedenkopf

banner Managed Services sicheres Netzwerk

banner Managed Services sicheres Netzwerk

Praktikum im IT Center
Interessiert?
Bewirb dich hier ...
teaser Telekom Geschäftskunden
Sie sind Telekom-Geschäftskunde?
Wir beraten Sie vor Ort. Vereinbaren Sie hier einen Termin ...
Ist Ihr Webauftritt abmahnfähig?
Schon gewusst? 8 von 10 Web­sei­ten sind abmahn­fähig! Hier Gratis-Abmahn­fähig­keits-Check Ihrer Web­page.
teaser Telekom Deutschland-LAN M
DeutschlandLAN Connect M: Jetzt in die neue Form der Kommunikation einsteigen.

 

Jugend ist häufig jedoch sozial engagierter als Vorgänger-Generation

Zeugnisse: gefühlt zu wenige positive Berichte (Foto: pixelio.de/Th. Max Müller)

Zeugnisse: gefühlt zu wenige positive Berichte (Foto: pixelio.de/Th. Max Müller)

Lon­don (pte/21.02.2014/06:05) 81 Pro­zent der Teen­ager haben das Gefühl, dass sie von den Medien in einem schlech­ten Licht dar­ge­stellt werden. Das hat eine Stu­die von Demos http://demos.co.uk gezeigt. Außer­dem glau­ben die be­frag­ten 14- bis 17-Jähri­gen, dass diese nega­ti­ven Dar­stel­lungen ihre Job­chan­cen ver­ringern.

Vermitteltes Bild falsch

Die Ana­lyse von sechs Zeit­ungen über den Zeit­raum der ver­gan­genen zehn Jahre hat ge­zeigt, dass Wor­te wie "Koma­saufen", "Rauf­bol­de" und "Krimi­na­li­tät" am häufig­sten mit Jugend­lichen asso­zi­iert wur­den. Bob Satch­well von der So­ciety of Edi­tors http://societyofeditors.co.uk bestrei­tet das. Er ist der Mein­ung, dass ein genauer­er Blick auf die Medien­an­zeigt, dass auch genüg­end über außer­ordent­liche Schul­leist­ungen, erfolg­reiche jun­ge Ath­le­ten und andere posi­ti­ve Leis­tungen berich­tet wird.

Auch die Stu­die von Demos ver­laut­bart, dass das Bild falsch ist. 80 Pro­zent der Teen­ager fin­den, dass ihre Genera­tion sich mehr mit sozialen Fra­gen beschäf­tigt als die vor­her­geh­en­de. 66 Pro­zent der Lehr­er stim­men dieser Aus­sage zu. Studien­autor Jonat­han Bird­well: "Teen­ager sind moti­viert, in ihrer Gemein­de et­was zu bewir­ken, aber der Zu­gang, den sie wäh­len, ist grund­legend an­ders als jener der vor­an­ge­gange­nen Genera­tionen."

Jugend von Politik enttäuscht

"Sie ver­las­sen sich nicht auf Poli­ti­ker und an­dere, um die Pro­bleme der Welt zu lösen, son­dern krempeln sel­bst die Är­mel hoch, schal­ten Lap­top und Smart­phone ein und er­le­di­gen Dinge durch crowd­ge­sourc­te Zu­sam­men­ar­beit", fährt Bird­well fort. So sehen die Teen­ager nicht Po­li­ti­ker, son­dern zum Beis­piel auch kari­ta­ti­ve Or­ga­ni­sa­tionen und so­ziale Unter­neh­men eher als Ak­teure des sozia­len Wan­dels an.

87 Pro­zent der Teen­ager stim­men zu, dass So­cial Media ein ef­fek­ti­ver Weg ist, um Schwung in soziale Kam­pag­nen zu brin­gen. 38 Pro­zent haben schon On­line-Peti­tionen unter­schrieben, 29 Pro­zent haben Face­book oder Twit­ter ver­wen­det, um auf eine Un­ge­rechtig­keit auf­merk­sam zu machen und 19 Pro­zent haben on­line Geld ge­spen­det.

(Ende)

 

Aus­sender: pres­se­text.re­dak­tion
An­sprech­part­ner: Marie-Thérèse Flei­scher
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43-1-81140-319
Website: www.pressetext.com

website security    microsoft kompetenzen

auerswald levelup 70

 

Zum Seitenanfang