partner logos

icon warnung

Zutrittskontrolle aufgrund der erlassenen Beschränkungen bezüglich der Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

aufgrund der derzeitigen Erlasse durch das Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist es erforderlich, den öffentlichen Zutritt bis auf Weiteres einzustellen. Aus diesem Grund halten wir die Eingänge an unserem Unternehmensstandort Marktplatz 20, Biedenkopf dauerhaft verschlossen.

Was bedeutet das für Sie?
Erforderliche Instandsetzungsarbeiten an Ihrem PC bzw. Notebook sind weiterhin möglich. Diese melden Sie bitte telefonisch an und beschreiben den vorhandenen Fehler bestmöglich. Wir vereinbaren einen Termin, bei dem Sie Ihr Gerät bei uns abgeben können und wir es für Sie instandsetzen.
Somit können wir den persönlichen Kontakt bei der Abgabe und der Abholung bestmöglich minimieren und damit unseren Teil bei der Eindämmung des Coronavirus beitragen.

Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen im Voraus.

Ihr Team vom IT Center Biedenkopf

banner Managed Services sicheres Netzwerk

banner Managed Services sicheres Netzwerk

Praktikum im IT Center
Interessiert?
Bewirb dich hier ...
teaser Telekom Geschäftskunden
Sie sind Telekom-Geschäftskunde?
Wir beraten Sie vor Ort. Vereinbaren Sie hier einen Termin ...
Ist Ihr Webauftritt abmahnfähig?
Schon gewusst? 8 von 10 Web­sei­ten sind abmahn­fähig! Hier Gratis-Abmahn­fähig­keits-Check Ihrer Web­page.
teaser Telekom Deutschland-LAN M
DeutschlandLAN Connect M: Jetzt in die neue Form der Kommunikation einsteigen.

 

Auch in Europa Spitze noch nicht erreicht - Smartphone-Boom relevant

Social-Media-Apps: nicht nur im Westen beliebt (Foto: flickr.com/Jason Howie)

Social -Media-Apps: nicht nur im Westen beliebt (Foto: flickr.com/Jason Howie)

Was­hing­ton/Han­nover (pte/18.02.2014/13:46) Immer mehr Ein­woh­ner von Sch­wel­len­län­dern nut­zen neue Tech­no­lo­gien von Mobil­tele­fo­nen bis hin zu So­cial Net­works. Das Pew Re­search Cen­ter http://pewresearch.org hat ge­zeigt, dass Schwel­len­län­der wie Ägyp­ten, Russ­land und die Tür­kei die USA in der Nut­zung von So­cial Media sogar über­tref­fen.

"Soziale Kon­tak­te sucht jeder Mensch, egal in wel­chem Land. Ich denke, gerade in Schwel­len­län­dern steigt neben dem Ein­kom­men auch das Be­dürf­nis nach einem aus­ge­füll­ten Pri­vat­leben. Und hier spie­len soziale Kon­tak­te eine wich­ti­ge Rol­le. Zu­dem ist die Aus­präg­ung des So­zial­ver­hal­tens in vielen Schwel­len­länd­ern wie zum Bei­spiel Mexi­ko, Bra­si­lien, Tür­kei, Thai­land und so weiter sehr stark", sagt Olaf Kopp, Geschäfts­füh­rer von Auf­ge­sang In­bound On­line Marke­ting http://sem-deutschland.de , im Ge­spräch mit pres­se­text.

Westen dominiert Web

Ins­ge­samt ist das In­ter­net im Wes­ten nach wie vor weiter ver­brei­tet als in den Schwel­len­län­dern. Die USA sind mit 84 Pro­zent bei der In­ter­net­nutz­ung noch weit vorne, Russ­land und Chile fol­gen mit 66 Pro­zent, China mit 55 Pro­zent und Süd­afri­ka mit 43 Pro­zent. Je­doch zeigt sich das Phäno­men, dass von jenen, die in Schwel­len­län­dern das In­ter­net nut­zen, ein großer Teil auch in so­zia­len Netz­wer­ken ak­tiv ist.

Wäh­rend 73 Pro­zent der ameri­ka­nischen In­ter­net-User So­cial nut­zen, sind es in Ägyp­ten 88 Pro­zent, in Russ­land 86 Pro­zent und in der Tür­kei 79 Pro­zent. Auch wenn der Wes­ten in ab­so­lu­ten Zah­len die so­zia­len Netz­wer­ke domi­niert, sind die Schwel­len­län­der re­la­tiv ge­se­hen die pas­sionier­teren So­cial Net­wor­ker.

Chance in Krisenregionen

In Schwel­len­län­dern gibt es laut Kopp noch eine andere Moti­va­tion für die Nut­zung von So­cial Me­dia: "In den Krisen­re­gionen zeigt sich, wie wich­tig soziale Netz­werke sind. Die Or­ga­ni­sa­tion der Op­po­si­tion ver­la­gert sich auf So­cial Media, da die klas­sischen Medien oft unter der Kon­trol­le der Re­gier­ung stehen. Und So­cial Media lässt sich nur schwer kon­trol­lieren."

Und auch in Euro­pa ist noch kein En­de des Wach­stums in Sicht, so Kopp: "In Euro­pa ist bei der So­cial-Media-Nut­zung noch Luft nach oben. Es hat noch keine kom­plet­te Durch­drin­gung al­ler Genera­tionen statt­ge­fun­den. Die über 40-Jäh­ri­gen sind noch nicht der­art im So­cial Web prä­sent - da wird der Höhe­punkt erst in etwa 20 Jah­ren er­reicht sein."

Han­dys ver­brei­ten sich in den Schwel­len­län­dern eben­falls im­mer mehr. Hier zeigt sich eben­falls der Trend, dass die USA über­holt werden: In China (95 Pro­zent) und Russ­land (94 Pro­zent) hat bereits ein größerer Teil der Bevöl­ker­ung ein Mobil­te­le­fon, als das in Ameri­ka (91 Pro­zent) der Fall ist. Bei der Nutz­ung von Smart­phones sind die Ameri­ka­ner je­doch mit 55 Pro­zent der­zeit un­ge­schla­gen.

(Ende)

 

Aussender: pressetext.redaktion
An­sprech­part­ner: Marie-Thérèse Flei­scher
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +43-1-81140-319
Website: www.pressetext.com

website security    microsoft kompetenzen

auerswald levelup 70

 

Zum Seitenanfang